1244920

Highspeed UMTS

21.07.2005 | 14:19 Uhr |

T-Mobile verspricht seinen UMTS-Kunden ab der CeBIT 2006 Bandbreiten von bis zu 1,8 MBit/s.

Die Technologie HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) soll für höhere Geschwindigkeiten im UMTS-Netz von T-Mobile sorgen. Ab 2006 sollen die Datenübertragungsraten von derzeit maximal 384 kBit/s auf 1,8 MBit/s gesteigert werden. Für die Zukunft möchte T-Mobile die Geschwindigkeiten Zug um Zug sogar auf 7,2 MBit/s erhöhen.

T-Mobile-Geschäftskunden werden ab Herbst 2005 in mehreren großen Städten im Rahmen von Pilotversuchen Highspeed UMTS testen können. Hierfür stattet T-Mobile die UMTS-Basisstationen mit spezieller HSDPA-Software und teilweise auch mit neuer Hardware aus.

Ab September 2005 möchte T-Mobile auch die erste HSDPA-updatefähige Notebook-Datenkarte auf den Markt bringen. Nach einem automatischen Firmware-Update zum kommerziellen Start von Highspeed UMTS kann der Kunde dann per HSDPA online gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244920