High Roller

Weltweiter Finanzbetrug trifft auch deutsche Konten

Dienstag den 26.06.2012 um 12:58 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Weltweiter Finanzbetrug trifft auch deutsche Konten
Vergrößern Weltweiter Finanzbetrug trifft auch deutsche Konten
© istockphoto.com/skynesher
Das Sicherheits-Unternehmen McAfee will zusammen mit dem auf Online-Banking-Sicherheit spezialisierten Unternehmen Guardian Analytics einen weltweiten Finanzbetrug aufgedeckt haben. Auch deutsche Institute sollen betroffen sein.
McAfee und Guardian Analytics sei es gelungen, einen weltweit operierenden Ring von Finanz-Betrügern aufzudecken. Er soll insgesamt zwischen 60 Millionen und 2 Milliarden Euro gestohlen wurden. Weltweit wurden mindestens 60 Banken nachweislich Opfer dieser betrügerischen Transfers, wie McAfee ausführt. In Deutschland konnten 176 Konten identifiziert werden, von denen Geldbeträge in Höhe von über 960.000 Euro entwendet wurden.

Der Betrugsring, der aufgrund der Größe der befallenen Konten „High Roller“ genannt wurde, hat McAfee zufolge Bankensysteme weltweit befallen und besteht aus mindestens einem Dutzend Gruppen. Diese verwenden aktive und passive automatisierte Transfersysteme, um unbemerkt Gelder von mehreren Tausend Konten mit besonders hohem Wertstand abzubuchen. Betroffen sind Finanzinstitute aller Größenordnungen, dazu gehörten regionale Häuser ebenso wie Großbanken.

Dienstag den 26.06.2012 um 12:58 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • hjundlu1 19:36 | 26.06.2012

    Den Antworten von kone9 und omotzky kann ich nur zustimmen. Alles nur Panikmache. Den Banken scheint es nicht weh zu tun, sonst würden sie etwas dagegen tun.

    Antwort schreiben
  • kone9 18:14 | 26.06.2012

    Weltweiter Finanzbetrug

    Solange mir mein Schaden ersetzt wird, ist das ein Problem der Banken?!

    Antwort schreiben
  • zwilling 14:59 | 26.06.2012

    Zitat: "So far, we estimate the criminals have attempted at least €60 million (US$78 million) in fraudulent transfers from accounts at 60 or more financial institutions (FIs). If all of the attempted fraud campaigns were as successful as the Netherlands example we describe in this report, the total attempted fraud could be as high as €2 billion."

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 13:34 | 26.06.2012

    Weltweiter Finanzbetrug

    Das allein: Er soll insgesamt zwischen 60 Millionen und 2 Milliarden Euro gestohlen wurden.
    zeigt das da nicht viel dahintersteckt, zumindest in Sache Recherche.

    Antwort schreiben
1503846