169686

High-End-Grafikchip von Intel: Keine Bestätigung auf der Computex

08.06.2007 | 15:51 Uhr |

Intel sei daran, neue High-End-Grafikchips zu entwickeln, von denen Muster in den nächsten ein oder zwei Jahren an Grafikkarten-Hersteller gehen sollten. Soweit die Gerüchteküche. Grafikkarten-Hersteller auf der zweitgrößten Computermesse der Welt sehen dafür aber keine Anzeichen.

Die Gerüchte über einen High-End-Grafikchip von Intel folgten den Berichten über Bemühungen des Branchengiganten, Grafikchip-Designer anzuheuern, und Spekulationen darüber, ob Intel dem Schachzug von Advanced Micro Devices - dem Kauf von Grafikkartenhersteller ATI - nicht begegnen müsse. AMD ist dabei, eine Familie an Mikroprozessoren mit eingebauten Grafikfunktionen zu entwerfen, genannt Fusion.

Intel baut natürlich bereits Grafikchipsätze , die aber für gewöhnlich in PCs verwendet werden, die sich an Nutzer richten, die nicht auf High End-Grafik aus sind. De facto ist Intel sogar der weltweit größte Grafikchip-Hersteller, aber das Unternehmen hat noch keinen Versuch unternommen, das High-End-Segment in Angriff zu nehmen, welches von Nvdida und ATI dominiert wird.

Die einzige größere Ankündigung seitens Intel im Bezug auf Grafikchips bezieht sich auf Funktionen, die in einen Multi-Kern-Chip mit dem Codenamen Larrabee eingebaut werden sollen. Larrabee, der Dutzende von x86-Mikroprozessoren auf einem einzigen Stück Silizium unterbringen will, ist derzeit in der Entwicklung.

Vielleicht unternimmt Intel ja irgendwann wirklich einen Ausflug in den Bereich High-End-Grafikchip, aber Grafikkarten-Hersteller auf der Computex sehen dafür derzeit keine Anzeichen. "Es gibt schon lange die Gerüchte, dass Intel an einer GPU arbeitet. Ich habe bislang aber nichts davon gesehen", so Andy Wu, Project Engineer bei der Multimedia Division von Micro-Star.

Andrew Wei, Graphics Product Manager bei Foxconn, einem anderen Grafikkarten-Hersteller, meint: "Es wäre eine tolle Neuigkeit, wenn es wahr wäre, aber das ist es nicht."

Ein Entwickler bei Asustek Computer, dem größten Hauptplatinenhersteller Taiwans und auch einer der größten im Bereich Grafikkarten, bestreitet ebenfalls die Existenz einer Intel-GPU.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169686