19404

Hewlett-Packards neue Sprößlinge

23.05.2003 | 11:49 Uhr |

Mit dem Deskjet 9300 hat Hewlett-Packard jetzt einen Farbdrucker vorgestellt, der Ausdrucke von DIN A6 bis DIN A3+ erstellt. Ebenfalls neu ist der Officejet 4110: Er bietet die Funktionen eines Druckers, Scanners, Kopierers und Faxgerätes.

Mit dem Deskjet 9300 hat Hewlett-Packard jetzt einen Farbdrucker vorgestellt, der Ausdrucke von DIN A6 bis DIN A3+ erstellt. Das neue Topmodell der Deskjet-Reihe soll bis zu 11 DIN A4 Seiten in Farbe und 14 DIN A4 Seiten in Schwarz-weiß pro Minute liefern.

Die maximale Auflösung beträgt 4800 mal 1200 dpi. Das Druckvolumen ist auf rund 5000 Seiten pro Monat ausgelegt. Der integrierte LED-Indikator zeigt jederzeit den Füllstand der Tintenpatronen an. Ein Mediensensor soll den Papiertyp erkennen und automatisch die richtige Druckeinstellung wählen, um den optimalen Tintenverbrauch zu gewährleisten. Über die Druckabbruchtaste lassen sich laufende Druckaufträge direkt am Gerät stornieren, ohne dass der Anwender zusätzlich im Druckmanager den Auftrag löschen muss.

Der Drucker besitzt acht Megabyte Arbeitsspeicher und ist mit folgenden Betriebssystemen kompatibel: Microsoft Windows 98, ME, NT, NT 4.0, 2000 und XP, Macintosh OS 8.6x, 9x und X. Über die USB-Schnittstelle lässt sich der HP Deskjet 9300 schnell an den PC anschließen. Mit einen HP Jetdirect Printserver kann das Gerät auch in ein bestehendes Netzwerk integriert werden.

Vorlagen lassen sich vergrößern oder verkleinern, außerdem bietet das Gerät Faxoptimierung, Ausdrucke in sepia oder mit Wasserzeichen. Der HP Deskjet 9300 ist ab Juli 2003 zum Preis von 399 Euro im Fachhandel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
19404