107226

Hewlett-Packard und VIA entwickeln stromsparenden DX2020

14.04.2007 | 13:04 Uhr |

In Zusammenarbeit mit Hewlett-Packard hat der taiwanesische Halbleiterhersteller VIA einen PC mit besonders geringem Stromverbrauch vorgestellt.

Die CPU des HP-Modells DX2020 hat eine Energieaufnahme von 20 Watt und wurde für den Unternehmenseinsatz konzipiert. Vorerst soll das System jedoch nur für den chinesischen Markt produziert werden.

In den sich noch entwickelnden Märkten bestehe ein höherer Bedarf an stromsparenden IT-Produkten, bestätigte Richard Brown, Vize Präsident bei VIA , gegenüber der Financial Times . „Es ist zwar ein globaler Trend, jedoch liegen China und Indien hierbei klar an der Spitze“, so Brown. Der DX2020 ist mit einem VIA-C7-Prozessor ausgestattet, der mit einer Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz läuft. Weiterhin wurden ein Gigabyte DDR2-RAM, eine 160 GB-Festplatte, sechs USB-Ports und ein Ethernet-Anschluss integriert. Ein Preis für das System wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. VIA widmet sich schon seit Jahren der Entwicklung energieeffizienter Prozessoren. Während sich dafür bisher nur kleinere Unternehmen wie der Notebookhersteller Eyerex oder der Elektronikhändler Eyesham interessierten, stellt die Kooperation mit HP für VIA einen Meilenstein dar.

"Wir sind seit fünf Jahren in diesem Geschäft", führt Brown aus. "HP ist unser erster großer Kunde." VIA rechnet sich mittlerweile im Bereich der ULV-Prozessoren (Ultra Low Voltage) gute Chancen aus. "Wir stehen mittlerweile auch in Kontakt mit Unternehmen aus Indien", so Brown. Wie er weiterhin anführte, sei das Thema der Energieeffizienz in Computersystemen in diesem Jahr ein guter Motor für VIAs Prozessorgeschäft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
107226