52036

Hewlett-Packard: Digitalkamera mit optionaler Dockingstation

14.03.2002 | 14:46 Uhr |

Digitalkameras sind in, ganz ohne Zweifel. Die Hersteller werfen immer neue Kameras auf den Markt, die eine immer höhere Auflösung haben. Und auch die Bedienung wird ständig optimiert.

Digitalkameras sind in, ganz ohne Zweifel. Die Hersteller werfen immer neue Kameras auf den Markt, die eine immer höhere Auflösung haben. Und auch die Bedienung wird ständig optimiert.

Die Hersteller von Digitalkameras werden nicht müde zu betonen, man wolle die Bedienung der Geräte noch einfacher gestalten. Wieso, stellt sich die Frage, muss der Anwender dann für eine Dockingstation, mit der der Datentransfer per Knopfdruck erfolgt, immer extra zahlen?

Satte 99 Euro verlangt beispielsweise Hewlett-Packard für die Dockingstation zur CeBIT-Neuheit Photosmart 812. Die Kamera selbst arbeitet mit einer maximalen Auflösung von 2272 x 1712 Pixeln. Sie bietet ein optisches 3fach- und ein digitales 7fach-Zoom. Daraus ergibt sich eine Brennweite von 37 bis 111 Millimetern.

Die Kamera speichert die Daten auf die beiliegende 16-MB-Secure-Digital-Karte (SD-Karte). Ist keine Dockingstation vorhanden, lassen sich die Daten auch auf konventionelle Art per USB zum PC übertragen.

Der Preis der Kamera liegt bei rund 700 Euro. Hewlett-Packard ist auf der CeBIT in Halle 1 an Stand 7i zu finden.

Kodak und Sony: Digitalkameras für jeden Geldbeutel (PC-WELT Online, 13.03.2002)

Digitalkamera für Einsteiger (PC-WELT Online, 07.03.2002)

Philips: Geräte-Vielfalt auf der CeBIT (PC-WELT Online, 13.03.2002)

PC-WELT Ratgeber: Information Technology - PCs und Peripherie

0 Kommentare zu diesem Artikel
52036