20198

Hetzparolen bei Bundesbehörde

20.01.2000 | 00:00 Uhr |

Im Forum der Gauck-Behörde wird heftig über die Stasi-Listen im Internet diskutiert.

Im Forum der Gauck-Behörde wird heftig über die Stasi-Listen im Internet diskutiert. Wie die PC-WELT berichtet hatte, werden im Forum der BStU (Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR) Internet-Adressen genannt, unter denen die Listen zu beziehen sind.

Über das Für und Wider lässt sich sicher streiten, allerdings bleibt in den Diskussionbeiträgen die Netiquette oft auf der Strecke. Die Forums-Verwalter scheint das wenig zu stören: Zwischen durchaus sachlichen Beiträgen finden sich Postings mit üblen Beschimpfungen, Denunziationen oder ausländerfeindlichen Bemerkungen.

Beispielsweise werden "Steckbriefe" veröffentlicht - mit Namen, Geburtsdatum und -ort sowie derzeitigem Wohnort von Personen. Dem Gesuchten wird vorgeworfen, "den Intimbereich von Studenten auszuspionieren".

Ein anderer Diskussionsteilnehmer meint: "... In meinen Augen sind die Stasispitzel nichts anderes als feige geldgierige rote Säcke. .. Solche Leute müssen erschossen werden!"

Beiträge dieser Art werden von den Forums-Verwaltern offenbar nicht vom Schwarzen Brett genommen. Allerdings werden unter den Postings jetzt vereinzelt Stimmen laut, die eine Schließung des Forums in der jetzigen Form verlangen. Immerhin handle es sich nicht um irgendeine Freak-Site, sondern um die einer Bundesbehörde.

Auch die PC-WELT ist nach dem Beitrag vom 13.01.2000 in die Schusslinie geraten: So sucht ein verärgerter Forums-Teilnehmer jetzt nach den Geburtsdaten der PC-WELT-Mitarbeiterin - offenbar für die Recherche in den Stasi-Listen.(PC-WELT, 20.01.2000, he)

Stasi-Liste wieder im Internet (PC-WELT Online, 13.01.00)

Diskussionsforum des BStU

0 Kommentare zu diesem Artikel
20198