125108

Helfen Sie NASA-Wissenschaftlern

09.04.2001 | 10:04 Uhr |

Die NASA muß sparen. Um die Wissenschaftler zu entlasten hat die Weltraumbehörde ein Online-Projekt namens Clickworkers eingerichtet. Bei diesem Projekt sollen Freiwillige Mars-Krater identifizieren und klassifizieren. Das können Sie auch!

Um die Nerven der NASA-Wissenschaftler zu schonen und Geld zu sparen hat die Weltraumbehörde ein Projekt mit dem Namen Clickworkers gestartet. Bei diesem Projekt sollen Freiwillige Mars-Krater identifizieren und klassifizieren.

Die Bilder, die es zu analysieren gilt, stammen von der Viking-Mission, die vor einigen Jahren Fotos vom Mars schoß. Die NASA möchte mit diesem Experiment testen, ob ungeschulte Freiwillige für Routine-Analysen geeignet sind, da die Krateranalyse und -klassifizierung normalerweise etwas Übung erfordert.

Seit Beginn des Projekts haben Freiwillige fast 1.250.000 Krater markiert und mehr als 200.000 klassifiziert. Bob Kanefsky, der Software-Ingenieur, der die Idee zu diesem Projekt hatte, zeigt sich mit der Beteiligung recht zufrieden. Zwischen 8000 und 12.000 Krater werden täglich analysiert. Einige Hobby-Kraterforscher sind schon Stammgäste auf der Seite und analysieren Erdloch für Erdloch. 37 Prozent der bisherigen Arbeit wurde jedoch von Besuchern gemacht, die nur sich nur einmal als Kartografierer versuchten.

Bevor Sie jedoch gleich voller Enthusiasmus loslegen und Krater markieren, sollten Sie erst die Trainings-Session absolvieren. Darin wird ihnen erklärt, wie Sie die Krater richtig erkennen und mit der nötigen Präzision markieren. Vier Mausklicks rund um den vermeintlichen Krater genügen und das Programm zieht einen Kreis um die Vertiefung.

Die Klassifizierung erweist sich da schon als etwas schwieriger. Es gilt nämlich die Krater nach den Merkmalen "Fresh", "Degraded" oder "Ghost" zu unterscheiden. Wenn Sie keine passenden Krater auf ihrem Bildausschnitt finden oder Ihnen das Bild nicht zusagt, können Sie jederzeit eine andere Stelle des Mars unter die Lupe nehmen.

Übrigens: Da die Bilder in Schwarz-Weiß gehalten sind, ist die Wahrscheinlichkeit grüne Marsmenschen zu erspähen eher gering. (PC-WELT, 06.04.2001, lb)

Nasa - Mars Clickworkers

MIR-Screensaver (PC-WELT Online, 04.04.2001)

Mir Position live verfolgen (PC-WELT Online, 22.03.2001)

MIR-Absturz live im Internet (PC-WELT Online, 17.03.2001)

NASA entwickelt absturzsicheren PC (PC-WELT Online, 12.12.2000)

NASA-Hacker gesteht (PC-WELT Online, 03.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
125108