18418

Heißt der Athlon-Nachfolger Barton?

08.05.2001 | 18:02 Uhr |

Der Nachfolger der AMD Athlon-Familie soll Gerüchten zufolge den Codenamen Barton tragen und in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erscheinen. Aus AMD-nahen Kreisen ist zu hören, dass sowohl die Veröffentlichung des Clawhammer als auch des Barton um bis zu sechs Monate nach hinten verschoben werden.

Der Nachfolger der AMD Athlon-Familie soll Gerüchten zufolge den Codenamen Barton tragen und in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erscheinen. Die Barton-Reihe, die nur in Dresden produziert wird, wird die neue silicon-on-insulator-Technik (SOI) beinhalten und dem 32-Bit/64-bit Clawhammer-Prozessor folgen.

Aus AMD-nahen Kreisen war zu hören, dass sowohl die Veröffentlichung des Clawhammer als auch des Barton um bis zu sechs Monate nach hinten verschoben werden. Als Grund wird die Einführung der 0,13-Mikron-Technologie und die SOI angegeben. Laut AMD mache es im Moment wenig Sinn, den Clawhammer mit der gegenwärtigen 0,18-Mikron-Technik auf den Markt zu bringen, wenn wenig später auf 0,13-Mikron umgestellt wird.

Auf wen der Name Barton zurückzuführen ist, ist noch unklar. Sowohl ein Vorstandsmitglied von AMD als auch ein Richter, der 1992 ein Urteil im Streit zwischen Intel und AMD zugunsten AMDs fällte, tragen den Namen Barton.

AMD erwartet keinen Preiskrieg

AMD verschiebt 64-Bit-Prozessoren

AMD übertrifft Erwartungen

0 Kommentare zu diesem Artikel
18418