31.01.2006, 13:51

Hans-Christian Dirscherl

Heißt Google-Betriebssystem Goobuntu?

Im Sommer 2005 kursierte das Gerücht, dass Google an einem eigenen Betriebssystem arbeitet. Jetzt geistert das Google-OS erneut durch die Medien. Angeblich soll es Goobuntu heißen und auf der Linux-Distribution Ubuntu basieren. Damit nicht genug, Ubuntu soll sogar in München Verwendung finden. Das allerdings bestreiten die Verantwortlichen der Bayerischen Landeshauptstadt.
Neues Futter für die Gerüchteküche um das angebliche Betriebssystem von Google. Nachdem vor einigen Monaten das Kürzel GooOS durch die Medien geisterte (die PC-WELT berichtete), ist jetzt eine Googleversion von Ubuntu im Gespräch. Angeblich würde der Suchmaschinengigant ein eigenes Betriebssystem namens Goobuntu auf Basis dieser Linux-Distribution entwickeln.
"Goobuntu" kombiniert die Namen Google und Ubuntu. Letzteres ist eine kostenlose Linux-Distribution, die zuletzt für Furore gesorgt hat. Ubuntu richtet sich besonders an Linux-Einsteiger und verzichtet auf die für so manche Linux-Distribution typische Programmvielfalt, um Neulingen den Überblick zu erleichtern.
Nun kursiert ein Online-Bericht, nach dem Google ein Betriebssystem auf Basis von Ubuntu entwickeln soll. Ableger von Ubuntu sind nicht ungewöhnlich, so gibt es beispielsweise mit Kubuntu eine Version, die auf KDE anstelle von Gnome als grafische Bedienoberfläche setzt.
Allerdings wird Goobuntu in dem Artikel eher beiläufig erwähnt. Darin heißt es einfach nur, Google habe seine eigene Version von Ubuntu entwickelt, das auf den Namen Goobuntu hört. Es bleibt völlig unklar, was eigentlich der Zweck dieses Goobuntu sein soll. Soll es auf einem künftigen von Google vertriebenen Rechner installiert werden? Oder einfach nur als Alternative zu Windows wie andere Linux-Distributionen angeboten werden? Oder soll es nur als Basis für Googles eigene Dienste und Server zum Einsatz kommen?
Für den steinreichen Gründer von Ubuntu könnte eine Kooperation mit Google durchaus Sinn machen. Schließlich sucht Mark Shuttleworth offensichtlich immer neue Herausforderungen. Sein eigenes Betriebssystem weiter zu verbreiten und Windows Marktanteile streitig machen, wäre eine solche Herausforderung für einen Mann, der sich schon einmal einen privaten Weltraumflug gekauft hat.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

49760
Content Management by InterRed