186730

Stürzen sich auf Stromspar-Displays

03.07.2010 | 14:02 Uhr |

Das Display-Start-up Pixel Qi hat diese Woche erstmals seine auf reflektiven Stromspar-Displays für Heimwerker angeboten. in Zusammenarbeit mit dem DIY-Magazin (Do-it-Yourself) Maker Magazine werden die Panels im Netbook-tauglichen Zehn-Zoll-Format verkauft.

Obwohl die Displays mit 275 Dollar nicht ganz billig sind, war der Ansturm von Computerbastlern groß. Die erste Lieferung der Pixel-Qi-Panels war bereits am Freitag wieder ausverkauft. Für Netbooks ist zunächst der Vollfarbmodus der Pixel-Qi-Displays interessant. Hier setzt die Technologie darauf, zusätzlich zu herkömmlicher Hinterleuchtung auch reflektiertes Umgebungslicht zu nutzen. Damit liegt der Stromverbrauch niedriger als bei herkömmlichen LCD-Displays. Zudem können User auf einen rein reflektiven Modus umschalten. Hier erfolgt die Darstellung zwar in Schwarz-Weiß, doch beispielsweise für E-Books reicht das und ist zudem noch akkuschonender.

Pixel-Qi-Gründerin Mary Lou Jepsen, ehemals CTO des IT-Entwicklungshilfeprojekts One Laptop per Child (OPLC), hatte im März Bastler-Bausätze angekündigt. Wie erwartet sind nun als erstes 10,1-Zoll-Panels auf den Markt gekommen. Sie sind Maker zufolge insbesondere für die Netbook-Modelle Samsung N130 und Lenovo S10-2 gedacht, sollten aber demnach auch für einige andere Modelle im gleichen Format geeignet sein. Trotzt der Warnung, dass die Kompatibilität der DIY-Einbaupanels zu Netbooks nur für die beiden genannten Modelle gesichert ist, waren die Displays bereits am Freitag wieder ausverkauft. Dabei bewegt sich der Bausatz mit 275 Dollar preislich im gleichen Bereich wie günstige Netbooks. Das wirft er die Frage auf, ob ein mit dem OLPC-Projekt geplanter 75-Dollar-Laptop mit Pixel-Qi-Technologie allzu bald Realität werden kann.

Heimwerker jedenfalls können den Display-Bausatz unter diesem Link bestellen. Ab Mitte kommender Woche will man wieder liefern können. Wer sich die DIY-Operation, die laut Jepsen fünf Minuten dauert, nicht zutraut, muss noch etwas auf ein Gerät mit Pixel-Qi-Display warten. Der indische Anbieter Notion Ink will aber bereits in diesem Quartal sein Tablet "Adam" ausliefern und das zu einem "aggressiven" Preis.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
186730