1255524

Heimnetzwerk über die Steckdose

22.02.2008 | 16:51 Uhr |

Der neue Powerline-Adapter HomeplugAV von Lindy verbindet Windows-, Mac- und Linux-Rechner über das Stromnetz.

Lindy stellt auf der CeBIT die neue HomeplugAV Powerline Ethernet Bridge 200 vor, die eine Netzwerkverbindung über die Steckdose ermöglicht. Die Powerline-Serie bietet laut Hersteller eine Datenübertragungsrate über das Stromnetz von bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Sie kann eine maximale Entfernung von bis zu 200 Metern überbrücken. Die Datenübertragung wird durch eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung direkt in der Hardware abgesichert, wodurch kein softwarebedingter Leistungsverlust entsteht. Die AV-Variante der Homeplug-Vernetzung soll automatisch eingehenden Audio-Video-Streams den Vorzug gegenüber dem übrigen Datenverkehr geben, damit Videostreams ohne Unterbrechungen im Heimnetz verteilt werden können.

Die HomeplugAV-Adapter können direkt in die Steckdose gesteckt werden. Einzige Voraussetzung, neben Computern mit Netzwerkkarte, ist laut Hersteller, dass alle Powerline-Adapter am selben Wechselstromzähler angeschlossen sind. Der Stromzähler fungiert somit als eine Art Schutzwall, der den Datenstrom von Nachbarwohnungen abkapselt. Die Verbindung zum Computer oder zum Netzwerk-Router erfolgt über Fast-Ethernet-RJ45-Ports per Patchkabel. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows 98SE, ME, NT, 2000, XP und Vista sowie MacOS und Linux. Die Lindy HomeplugAV Powerline Ethernet Bridge 200 ist ab sofort verfügbar und kostet rund 100 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255524