1826364

Haushalte könnten 7 Mrd. Euro durch Stromanbieter-Wechsel sparen

12.09.2013 | 12:09 Uhr |

Das Verbraucherportal Verivox hat errechnet, dass private Haushalte viele Milliarden Euro sparen könnten, wenn sie den Stromanbieter wechseln würden.

Würden all Haushaltskunden zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln, dann könnten sie zusammen mehr als 7 Milliarden Euro sparen. Das hat das Verbraucherportal Verivox errechnet. Den Zahlen der Bundesnetzagentur zufolge, erhalten 39,8 Prozent der Haushaltskunden ihre Strom über die teure Grundversorgung und 43,4 Prozent haben einen anderen Tarif beim Grundversorger abgeschlossen, der häufig günstiger, aber längere Laufzeiten und Kündigungsfristen hat. Lediglich 16,8 Prozent der Haushaltskunden haben dagegen den Stromanbieter gewechselt.

"Wer zu den Konditionen der Grundversorgung Strom bezieht, zahlt unnötig drauf. Für 4.000 Kilowattstunden werden im Bundesdurchschnitt 1.199 Euro fällig. Im günstigsten verfügbaren Tarif (ohne Vorauskasse) kostet die gleiche Strommenge 799 Euro", so Verivox. Auch der Wechsel zu  einem Ökostromtarif mit Gütesiegel lohne, da die durchschnittlichen Kosten in dem Beispiel bei 1.073 Euro liegen, was einer Ersparnis von 126 Euro entspricht.

Es lohnt sich also, die Tarife der Stromanbieter zu vergleichen . "Der Wechsel geht schnell, sicher und unmerklich über die Bühne, ohne dass sich die Kunden um technische Details kümmern müssen. Zu einem Stromausfall kann es wegen des Anbieterwechsels nicht kommen – das ist gesetzlich garantiert“, erklärt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung bei Verivox.

Strompreisvergleich der verfügbaren Tarife aller Anbieter

0 Kommentare zu diesem Artikel
1826364