136608

Harry Potter-Fans müssen noch warten

24.08.2000 | 13:14 Uhr |

Der Hamburger Carlsen Verlag hat per einstweiliger Verfügung einem Berliner Unternehmer untersagt, den 4. Band der Harry Potter-Reihe ins Internet zu stellen. Dieser hatte die Besucher seiner Site dazu aufgefordert, das englische Original von "Harry Potter and the Goblet of Fire" zu übersetzen und damit an einem Wettbewerb teilzunehmen. Anschließend wurden die übersetzten Teile zum kostenlosen Download ins Netz gestellt.

Der Verlag, der die Rechte der schottischen Erfolgsautorin von Harry Potter, Joanne K. Rowling, wahrnimmt, teilte mit, dass sowohl die Aufforderung zur Übersetzung als auch die anschließende Möglichkeit zum der übersetzten Teile ein Verstoß gegen das Urheberrecht darstelle. Auch alle Teilnehmer des Wettbewerbs verletzten geltendes Recht und riskierten gerichtliche Maßnahmen. "Wir handeln auf ausdrücklichen Wunsch der Autorin und werden Urheberrechtsverletzungen auch in Zukunft nicht zulassen", teilte der Verlag mit.

Joanne K.Rowling (34) steht mit "Harry Potter" in allen Bestsellerlisten ganz oben. 30 Millionen bis jetzt verkaufter Bücher der ersten drei Bände "Der Stein des Weisen", "Die Kammer des Schreckens"und "Der Gefangene von Asbakan" sowie die Veröffentlichung von "Harry Potter and the Goblet of Fire" lassen einen anhaltenden Boom und eine weiter anwachsende Fangemeinde des kleinen Zauberers und seiner Freunde erwarten.

Bis zum 3. September, 24 Uhr, können alle Fans bei www.harrypotter.de noch mitbestimmen, wie das Cover des neuen Bandes aussehen soll. Am 14.Oktober wird dann die lang ersehnte deutsche Ausgabe erscheinen. Noch 51 Tage! (PC-WELT, 24.08.2000, hem)

Harry Potter als Spiel (PC-WELT Online, 11.08.2000)

Buch bricht Rekorde (PC-WELT Online, 07.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
136608