Business-Hardware

Lenovo wird zur Nr. 3 bei den PC-Herstellern

Freitag den 15.07.2011 um 14:06 Uhr

von Christoph Supguth

Lenovo übernimmt den dritten Platz auf dem globalen PC-Markt und verweist Acer auf Rang 4. Das geht aus einer Studie von IDC hervor. Der größte chinesische PC-Hersteller schließt zudem dicht zu Dell auf, das derzeit den zweiten Rang hält.
Nach einer am gestrigen Mittwoch veröffentlichten Studie der Markt-Analyse-Gesellschaft IDC erreicht Lenovo mit seinen Verkaufszahlen den dritten Rang auf dem globalen PC-Markt. Grund dafür dürfte vor allem die stabile Positionierung im asiatisch-pazifischen PC-Markt sein.

Acer fällt auf Rang 4 zurück. Grund für die Schwäche des taiwanesischen Elektronikkonzerns soll der Wechsel im Managment im vergangenen März gewesen sein. Gianfranco Lanci trat mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als CEO und Präsident zurück, nachdem ein Streit über die Neuausrichtung des Unternehmens innerhalb des Acer Management Board entbrannt war.

Der Lieferumfang von Lenovo stieg im zweiten Quartal um 22,9 Prozent, entgegengesetzt zu den Verkaufszahlen des gesamten PC-Marktes. Weltweit wurden 84,4 Millionen PCs im zweiten Quartal verkauft. Das entspricht einem Wachstum von gerade mal 2,6 Prozent. Hewlett Packard und Dell belegen die ersten beiden Plätze auf der Weltrangliste der PC-Hersteller.

Das Wachstum  der PC-Verkaufszahlen sei vor allem deshalb stagniert, weil Tablets sich immer besser verkaufen. Unternehmen wie auch Endverbraucher würden sich deshalb derzeit beim PC-Kauf zurückhalten, so Jay Chou, Senior Research Analyst bei IDC. Der amerikanische und der westeuropäische Markt erfahren derzeit eine schwache Nachfrage nach Personal Computern. Die Netbook-Lieferungen in den USA stagnieren ebenfalls im zweiten Quartal. Der Grund hierfür liege auch hier in der verstärkten Nachfrage nach Tablets.

Der PC-Umsatz im asiatisch-pazifischen Markt stieg um über zwölf Prozent. "Produktaktualisierungen und Werbekampagnen in der zweiten Hälfte des Jahres, als auch schwächere Umsatzzahlen des Vorjahres sollten die Verkaufszahlen im zweiten Halbjahr steigen lassen", sagt Jay Chou.

Lenovo verkauft weltweit insgesamt 10,3 Millionen PCs während des zweiten Quartals. 9,2 Millionen Rechner wurden von Acer umgesetzt - ein Rückgang um 10,1 Prozent. Der Marktanteil von Lenovo während des zweiten Quartal lag bei 12,2 Prozent, knapp hinter Dell mit 12,9 Prozent. Dell hat insgesamt 10,9 Millionen Rechner verkauft. Spitzenreiter ist Hewlett-Packard mit 18,1 Prozent Marktanteil und insgesamt 15,2 Millionen verkauften Rechnern.

Freitag den 15.07.2011 um 14:06 Uhr

von Christoph Supguth

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1062456