Hardware

Intels Windows-8-Tablets mit zahlreichen neuen Features

Montag, 16.04.2012 | 20:01 von Michael Söldner
© intel.com
Intel will seine Tablet-PCs auf Basis von Windows 8 mit Funktionen ausrüsten, die für einen Vorsprung zu iPad und Android sorgen sollen.
Auf einem Event in Peking hat Hardware-Hersteller Intel  Details zur Ausstattung seiner auf Windows 8 basierenden Tablet-PCs bekannt gegeben. Alle Geräte sollen demnach von einem Zweikern-Atom-Prozessor  angetrieben werden, der per Burst Mode beschleunigt wird. Damit lässt sich die CPU bei Bedarf, etwa bei komplexen Programmen oder Spielen, unkompliziert übertakten.

Auch die Akkulaufzeit soll durch die im 32-Nanometer-Verfahren gefertigten CPUs hoch ausfallen. Ein Zweikern-Atom-Prozessor mit 1,8 GHz verbraucht laut Intel nur 8,5 Watt, entsprechend wären Tablet-PCs mit einer Bauhöhe unter 9 Millimeter möglich. Eine Füllung der Batterie soll für einen Betrieb von 9 Stunden ausreichen, die Standby-Zeit könnte sogar bis zu 30 Tagen betragen.

Benchmark: Ist Windows 8 wirklich schneller?

Die neuen Chipsätze für Tablets sind auch bei den Schnittstellen aufgebohrt worden: Neben WLAN, HSPA und LTE steht mit NFC ( Nahfeldkommunikation ) auch eine Möglichkeit zum bargeldlosen Bezahlen zur Verfügung. Mit einer Funktion namens Connected Standby lassen sich zudem im Hintergrund E-Mails oder Wetterdaten abrufen, ohne dass das Tablet dafür aufgeweckt werden müsste. Anwendungen werden bei Windows 8 genau wie in Apples iOS komplett pausiert, wenn sie gerade nicht verwendet werden. Dies soll sich ebenfalls positiv auf die Akkulaufzeit auswirken.

Montag, 16.04.2012 | 20:01 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1440105