158058

AMD zeigt erste DirectX-11-Grafikkarte

07.06.2009 | 16:21 Uhr |

AMD hat im Rahmen der Computex Taipeh den laut Hersteller ersten Grafikprozessor (GPU) der Welt vorgeführt, der DirectX 11 unterstützt. Im Rahmen von Demonstrationen wurde gezeigt, wie DirectX 11 und entsprechende GPUs schnellere Anwendungen und detailreichere Grafik etwa bei Spielen ermöglichen.

Bis Jahresende, wenn DirectX 11 mit Windows 7 Endnutzer erreicht, sollen diese auch unmittelbar in den Genuss dieser Verbesserungen kommen. "Wir geben eine Vorschau auf AMDs DirectX-11-GPU, um Enthusiasmus für diese Schlüsseltechnologie zu wecken, damit Entwickler Games zum Start oder unmittelbar danach anbieten", erklärt Rick Bergman, Senior Vice President, AMD Products Group . AMD betont anlässlich der GPU-Demonstration die eigene Beteiligung an der Entwicklung einiger Features der neuen Grafikspezifikation. Das sind "Tesselation", eine GPU-seitige Unterteilung von 3D-Flächen in Dreiecke, die einen höheren Detailgrad verspricht, sowie "Compute Shader". Damit kann die Shader-Pipeline der GPU auch für andere Rechenaufgaben wie etwa Physik-Berechnungen in aufwendigen Games genutzt werden. "Wie immer ist die Hardware voraus, aber entsprechende Software folgt in der Regel schnell", meint AMD-Sprecher Stephan Schwolow im Gespräch mit pressetext. Das sollen im Fall von DirectX-11-Grafikkarten insbesondere entsprechende Games sein, aber nicht ausschließlich. Denn auch andere Anwendungen gerade im Multimedia-Bereich sollen von DirectX 11 und dafür geeigneten Grafikkarten profitieren.

Mit der Vorführung vollwertiger DirectX-11-GPUs auf der Computex hat AMD im DirectX-11-Rennen derzeit die Nase vorn. Allerdings dürfte der Vorsprung nicht all zu groß sein. Grafikkonkurrent Nvidia hat bereits im März auf der Game Developers Conference Compute-Shader-Demonstrationen zu DirectX 11 gezeigt. Gerüchten zufolge könnte Nvidia sogar schon im dritten Quartal eine DirectX-11-fähige Grafikkarte der GeForce-Reihe auf den Markt bringen. Allerdings gibt es auch Spekulationen, dass sich Nvidias Produktstart mit DirectX 11 auf 2010 verzögern könnte. Bei AMD wird laut Schwolow das vierte Quartal 2009 für den Produktstart ins Auge gefasst. Das Rennen um die erste DirectX-11-GPU auf dem Markt bleibt also spannend. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
158058