571669

MP3 feiert den 15. Geburtstag

13.07.2010 | 15:11 Uhr |

Am 14. Juli 1995 wurde die Dateiendung und Kurzbezeichnung "MP3" für das seinerzeit neue Audiokompressionsverfahren festgelegt.

Das am Fraunhofer für integrierte Schaltungen-Institut (IIS) in Erlangen entwickelte Audiokompressionsverfahren trug vor über 15 Jahren noch den umständlichen und schwer zu merkenden Namen ISO Standard IS 11 172-3 "Mpeg Audio Layer 3". Damit war klar: Ein einfacherer Name musste her.

Die Forscher am Fraunhofer-Institut führten eine interne Umfrage durch, deren Ergebnis am Freitag, den 14. Juli 1995 um 12:29 Uhr allen Teilnehmern verkündet wurde:

Hallo,nach der überwältigenden Meinung aller Befragter: die Endung für ISO MPEG Audio Layer 3 ist .mp3.D.h. wir sollten für kommende WWW-Seiten, Shareware, Demos, etc. darauf achten, dass keine .bit Endungen mehr rausgehen.Es hat einen Grund, glaubt mir :-)Jürgen Zeller

Heute gehört das MP3-Format zum Alltag vieler Menschen, egal ob sie regelmäßig Umgang mit Computern haben oder nicht. Schließlich beherrschen alle mobilen Unterhaltungsgeräte das weit verbreitete Format. Hantierte man 1995 noch mit CDs, so stecken mittlerweile Geräte mit Flash-Speicher in jeder Hemdstasche. Rechnet man pro Minute mit einer MP3-Datei-Größe von 1 MB, dann kommt man bei 32 GB auf insgesamt 32.768 Minuten Musik. Man könnte also fast 4 Jahre rund um die Musik hören.

Danke MP3! ;)

0 Kommentare zu diesem Artikel
571669