11956

MP3-Player werden 10 Jahre alt

12.03.2008 | 12:55 Uhr |

Wie die Zeit vergeht: Vor ungefähr 10 Jahren, zur CeBIT-Zeit, machte der erste MP3-Player auf sich aufmerksam und läutete den Siegeszug der neuartigen Abspielgeräte ein.

In diesen Tagen vor 10 Jahren wurde auf der CeBIT in Hannover der erste MP3-Player der Öffentlichkeit präsentiert. Der südkoreanische Hersteller SaeHan Information Systems zeigte auf der Messe das Gerät MPMan F10.

Das Gerät besaß 32 MB Speicher und war 16,5 x 9 x 7 Zentimeter groß. Über die Parallel-Schnittstelle konnte das MPMan F10 an einen Rechner angeschlossen werden. In den USA kam der MP3-Player im Sommer 1998 in den Handel und konnte für 250 US-Dollar erworben werden. Viel Speicher besaß das Gerät nicht, so dass Käufern später das Angebot bereitet wurde, das Gerät einzusenden und gegen einen Betrag von 77 US-Dollar den Speicher auf 64 MB zu verdoppeln. Bei 128 Kbit/s genügte dies immerhin für rund zwei Dutzend MP3-Songs.

Später im gleichen Jahr kam dann mit dem RIO PMP300 von Diamond Multimedia der erste MP3-Player mit USB-Anschluss auf dem Markt. Das Gerät besaß ein größeres LC-Display aber ebenfalls nur 32 MB Speicher. Allerdings konnte der Speicher durch den SmartMedia-Steckplatz erweitert werden.

MP3-Songs waren im Jahr 1998 nichts Neues. Allerdings beschränkte sich das Hören der Musik-Stücke auf den PC. Das nunmehr auch die Songs unterwegs im MP3-Format gehört werden konnten, rief die US-Plattenindustrie, vertreten durch die RIAA, auf den Plan. Die RIAA versuchte den Verkaufsstart des RIO PMP300 zu stoppen. Der Vorwurf lautete, dass durch die Geräte die Internet-Piraterie zunehme. Letztendlich war die RIAA aber mit ihrer Klage nicht erfolgreich und das Gerät durfte auf den Markt.

Können Sie sich noch an Ihren ersten MP3-Player erinnern? Für welches Gerät entschieden Sie sich und wie sah es mit der Ausstattung des MP3-Players seinerzeit aus?

0 Kommentare zu diesem Artikel
11956