190862

Hansenet schließt Kooperation mit Telefonica

Hansenet will bundesweit in die Offensive gehen: Bis Mitte des Jahres will das Unternehmen seine Dienstleistungen in 60 Städten anbieten und damit rund 30 Prozent der deutschen Haushalte ansprechen. Als Partner hat sich das Unternehmen Telefonica ins Boot geholt.

Der ehemalige Hamburger Regionalanbieter Hansenet ("Alice") geht bundesweit in die Offensive. Bis Mitte des Jahres will das Tochterunternehmen der Telecom Italia in 60 deutschen Städten seine Telekommunikations-Dienstleistungen anbieten und rund 30 Prozent der Haushalte ansprechen, teilte Hansenet am Dienstag in Hamburg mit. Dazu werde nicht nur das eigene Netz weiter ausgebaut, sondern Hansenet werde auch mit Partnern zusammenarbeiten. Ein langfristiger Kooperationsvertrag mit Telefónica wurde bereits unterzeichnet.

"Das Jahr 2006 wird entscheidend sein für die Entwicklung unseres Unternehmens", sagte Geschäftsführer Harald Rösch. Hansenet bietet unter dem Markennamen "Alice" Telefondienstleistungen und DSL-Internetzugänge an. In Hamburg, wo das Unternehmen gestartet ist, bezeichnet sich Hansenet in diesem Bereich als Marktführer. Bundesweit versorgt Hansenet rund eine halbe Million Kunden und liegt damit auf dem sechsten Platz unter den DSL-Anbietern in Deutschland. Für den neuen Partner Telefónica bedeutet die Kooperation einen Vorstoß auch in den zukunftsträchtigen Breitband-Bereich auf dem deutschen Markt zusätzlich zur laufenden Übernahme des Mobilfunk- Anbieters O2.

In den vergangenen beiden Jahren investierte das Unternehmen rund 300 Millionen Euro in den Ausbau des Netzes und will auch im laufenden Jahr das Investitionsniveau halten. Zudem werde Hansenet noch in diesem Jahr rund 450 neue Mitarbeiter einstellen, vor allem in den Bereichen Kundenbetreuung und Technik. Geplant sei die Einführung eines eigenen TV-Angebots mit bis zu 100 Kanälen, so dass Hansenet seinen Kunden ein Komplett-Paket mit Telefon, Internet und Fernsehen anbieten könne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
190862