253927

Handytarife: Neuer Billiganbieter will 16 Cent pro Minute

Handytarife werden dank diverser Billiganbieter immer einfacher - und vor allem günstiger. Mit Easymobile will nun ein neues Unternehmen in Deutschland auf Kundenfang gehen. Die Firma verlangt 16 Cent pro Gesprächsminute und nutzt das T-Mobile-Netz.

Die Online-Mobilfunkfirma Easymobile startet an diesem Mittwoch einem Pressebericht zufolge mit einem Kampfpreis von 16 Cent pro Minute in Deutschland. Damit unterbietet das Gemeinschaftsunternehmen des dänischen Telekomkonzerns TDC und der Easygroup wie angekündigt noch die ebenfalls aggressiven Neustarter der vergangenen Monate, schreibt die " Financial Times Deutschland " (FTD, Mittwoch).

Solch ein virtuelles Geschäft brauche keine hohen Investitionen, sagte Easygroup-Chef Stelios Haji-Ioannou der Zeitung. Für Gewinne sei später Zeit genug. "Bei einer solchen Neugründung erwarte ich das erst in drei bis fünf Jahren." Easymobile nutzt in Deutschland das Netz von T-Mobile.

Erst kürzlich war Easymobile in Großbritannien und den Niederlanden gestartet. Laut Zeitung wollen Haji-Ioannou und TDC-Chef Henning Dyremose mit der Billigmarke insgesamt in zwölf Ländern aktiv werden. E-Plus startete seine Billigmarke Simyo Ende Mai dieses Jahres in Deutschland und soll nach Informationen der "FTD" aus Branchenkreisen inzwischen mehr als 400.000 Kunden gewonnen haben. Bei Simyo kostet die Gesprächsminute in alle Netze 19 Cent.

Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de: "Günstige Handytarife: Vertrag oder Vorkasse?"

0 Kommentare zu diesem Artikel
253927