171736

Motorola präsentiert drei neue Alt-Rokr

Der amerikanische Hersteller Motorola hat drei neue Musik-Handys vorgestellt, die zwar schick aussehen, deren Technik aber nicht ganz aktuell ist. Weder das Rokr EM25, noch das EM28 oder das EM30 verwenden UMTS oder WLAN. Zwei Modelle übertragen ihre Musik sogar nur in Mono auf Bluetooth-Kopfhörer.

Motorola hat drei neue Musik-Handys für seine Rokr-Serie vorgestellt. Deren Aussehen ist besser als ihre Ausstattung, denn keines der Geräte hat UMTS und die Kameras bieten nur 1,3 oder 2 Megapixel als maximale Auflösung. Als Speicher dienen MicroSD-Karten mit 2 oder 8 Gigabyte Fassungsvermögen. Alle neuen Rokr-Handys sind mit einem 3,5 Millimeter Klinkenanschluss für Kopfhörer, Bluetooth und USB 2.0 ausgestattet. Das Rokr EM30 ist mit der ModeShift-Technik ausgerüstet, die Motorola zum ersten Mal beim E8 präsentierte. Die Tasten sind zum Telefonieren blau beleuchtet und zum Musikhören rot, je nach angezeigter Farbe erfüllt der Knopf verschiedene Funktionen.

Durch RDS können beim UKW-Radiohören mit dem EM30 zusätzliche Informationen eingeblendet werden. Die Kompatibilität mit dem Windows Media Player 11 ermöglicht den Download von Liedern aus mehr als 200 Internet-Musikshops, was ohne WLAN und UMTS aber dauert. Mit der Unterstützung von bis zu 8 Gigabyte großen Speicherkarten und der 2-Megapixel-Kamera ist das EM30 das beste der drei neuen Handys. Es soll noch in diesem Quartal auf den Markt kommen, allerdings nur in Taiwan. Die anderen beidem Rokr-Modelle, EM28 und EM25, werden wenig später weltweit eingeführt.

Das EM28 ist ein kleines Klapp-Handy, dessen Tasten nur dann aktiviert werden, wenn man sie benötigt. Beim Musikhören sind beispielsweise die Nummerntasten blockiert. Auf dem Außendisplay erscheinen Interpret und Titel, wenn das Handy zugeklappt ist. Ein UKW-Radio mit RDS ist auch eingebaut. Das leichteste neue Gerät ist das Rokr EM25, denn der Slider wiegt weniger als 90 Gramm. Die Ausstattung ist ähnlich wie beim EM28, aber als einziges neues Modell unterstützt es auch den Bluetooth-Standard A2DP. Die beiden anderen Geräte können ihre Musik nur in Mono auf angeschlossene Bluetooth-Kopfhörer oder an Autoradios senden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
171736