64598

Handys, Laptops und iPods sind in England in Flugzeugkabinen nicht mehr erlaubt

11.08.2006 | 11:54 Uhr |

Die dramatischen Ereignisse am Londoner Flughafen Heathrow und die Polizeieinsätze in der britischen Hauptstadt und in Birmingham am 10. August 2006 haben auch wesentliche Auswirkungen auf Fluggäste, die von England aus abfliegen.

Danach dürfen Passagiere keine elektrischen oder batteriebetriebenen Geräte mehr im Handgepäck mit an Bord nehmen. Hierzu zählen Handys ebenso wie tragbare Rechner oder Musikabspielgeräte wie die weit verbreiteten MP3-Player oder andere Musik- und Video-Gerätschaft.

Auch wer Schlüssel, die elektronisch funktionieren, in der Hosentasche mit sich führt und von einem englischen Flughafen aus abfliegen will, hat Pech. Zudem dürfen keine Handtaschen mehr im Handgepäck mit in die Passagierkabine mitgenommen werden. Kontaktlinsenträger dürfen keine Reinigungsflüssigkeit in die Kabine mitnehmen. Gleiches gilt für Medikamente in flüssiger Form.

Fluggäste, die Reisen nach England und wieder zurück buchen, sollten sich darüber hinaus bei ihrer Fluggesellschaft informieren, welche Gegenstände sie zwar noch mit an Bord, nicht aber mit in die Kabine nehmen dürfen, ohne beim Rückflug von England aus Schwierigkeiten zu bekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
64598