191190

Handynutzer präferieren mobiles Radiohören vor Mobile-TV

Auch wenn in den vergangenen Monaten die Studien über den zu erwartenden Erfolg von Mobile TV per DVB-H oder DMB eher zwiespältige Ergebnisse zutage förderten, ist es mittlerweile beschlossene Sache, dass das Fernsehen über spezielle Mobiltelefone zur Fußball WM 2006 in Deutschland erhältlich sein wird. Die entsprechenden Ausschreibungen in den einzelnen Bundesländern sind bereits angelaufen. Dennoch wollen die Studien nicht abreißen, die unter den Medien- und Mobilfunkunternehmen erneut für Verunsicherung sorgen könnten.



Eine von der Britisch Telecom und Virgin Mobile durchgeführte Untersuchung unter 1.000 Londoner Handynutzern hat ergeben, dass für 65 Prozent der Befragten mobiles Radiohören attraktiv oder sehr attraktiv ist, während nur 59 Prozent dasselbe für Mobile-TV angaben. Bezogen auf Deutschland könnte dies bedeuten, dass ein Großteil der Mobilfunknutzer eher Interesse an einer Live-Übertragung der WM Spiele per Radio, als via Mobile TV hätte. Dennoch sollte nicht vernachlässigt werden, dass es durchaus länderspezifische Vorlieben gibt. Wie aus der Studie weiter hervorgeht, wollen Kunden monatlich nur 7,30 Euro für das Fernsehangebot bezahlen. Das entspricht rund der Hälfte von dem Betrag, den sich die Anbieter erwarteten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
191190