1978887

Handy-im-Teich-Posse: Jugendlicher hat sein Handy wieder

06.08.2014 | 15:06 Uhr |

Der 16jährige Jugendliche, der in Meppen sein Handy in den Teich fallen ließ, hat es nun wieder. Bundesweit publik wurde der Fall, weil der Jugendliche zunächst versucht hatte, den Teich komplett abzupumpen.

Good News aus Meppen: Ein 16-Jähriger, der dort sein Smartphone in einen Teich fallen ließ, hat es nun wieder. Die seinerzeit von dem Jugendlichen durchgeführte erste "Rettungsaktion" sorgte kürzlich für bundesweites Kopfschütteln. Der Jugendliche hatte nämlich zunächst versucht, den 2 Millionen Liter fassenden Teich in eine 1000-Liter-Toilette abzupumpen. Kurze Zeit später kamen gar Spezialmagnete zum Einsatz.

Die Rettung brachte nun ein Taucher, wie die Osnabrücker Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Der Jugendliche zeigte dem Taucher die Stelle, an dem er sein Handy verloren hatte. Dort versuchte der Taucher zunächst sein Glück mit den Spezialmagneten. Nachdem der erste Versuch misslang, brachte dann ein einstündiger Tauchgang die Erlösung. 

Laut Angaben des Jugendlichen sind die auf dem Gerät gespeicherten Rufnummern noch intakt. Auf die restlichen Daten habe er aber bisher kein Zugriff.

Bleibt abzuwarten, auf welche Idee er nun kommt, um die Daten wieder lesbar zu machen...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1978887