161768

Vodafone und O2 setzen neues Online-Bezahlsystem auf

25.01.2008 | 13:30 Uhr |

Bakverbindung und Mobiltelefon sollen künftig ausreichen: Ein neues Bezahlverfahren für Online-Shops weist dem Handy eine neue Rolle beim Online-Shopping zu.

Das neue System hat zwar noch keinen Namen, verspricht aber viel. Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der beiden Mobilfunker nicht ist nicht an Kunden von Vodafone und O2 gebunden, sondern steht jedem Bundesbürger mit Bankverbindung und Mobiltelefon offen. Wenn ein Nutzer in einem Online-Shop oder mobilen Portal ein Produkt bestellt, gibt er seine Handynummer und sein Passwort ein. Daraufhin erhält er eine SMS, die er nur kurz bestätigen muss, um den Betrag per Bankeinzug von seinem Konto abbuchen zu lassen.

Wer ein Prepaid- oder Firmenhandy nutzt oder bei einem anderen Netzbetreiber unter Vertrag ist, muss sich beim Online-Zahlungsprozess einmalig (und kostenlos) anmelden. Dank der Abwicklung über zwei unabhängige Kommunikationsmedien (Internet und Mobilfunk) werde "die Zahlungssicherheit deutlich erhöht", versprechen die Anbieter. Eine vorherige Registrierung unter Angaben von Bankverbindungsdaten und Kreditkartennummern entfalle.

Ob sich eine solche Lösung durchsetzen kann, hängt letztlich davon ab, wie viele Online-Händler sie als Option übernehmen. Diesbezüglich schweigt sich die Ankündigung noch vollkommen aus. Frühere Versuche in diese Richtung, etwa über Paybox (mit Beteiligung der Deutschen Bank) waren jedenfalls kläglich gescheitert. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
161768