99766

Vivendi lockt mit Flatrate für Handy-Spiele und Videos

Vivendi Mobile Entertainment startet in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2008 eine Download-Plattform für Spiele, Videos, Bilder und Musik für das Handy. Für eine Grundgebühr kann der Kunde unbegrenzt Inhalte herunterladen und mit anderen Nutzern tauschen.

In der zweiten Jahreshälfte 2008 startet Vivendi Mobile Entertainment in Deutschland die Netzwerk- und Download-Plattform zaOza für Freunde von mobilen Spielen, Musik, Bildern und Videos. Der Anbieter verfolgt dabei ein Flatrate-Prinzip: für rund 5 Euro im Monat kann der Kunde unbegrenzt Inhalte auf sein Handy oder den PC herunterladen. Auch die Weitergabe oder der Tausch von erworbenen Programmen soll möglich sein.

Vivendi eröffnet die Plattform zunächst am 20. Februar in Frankreich als Beta-Version. Ab März 2008 soll sie dann für die breite Öffentlichkeit freigegeben werden und in der zweiten Jahreshälfte nach Deutschland kommen. Zum Start bietet Vivendi bereits eine beeindruckende Zahl von Partnern auf: Neben den Spiele-Publishern EIDOS und Iplay finden sich die Major-Musiklabels EMI Music, Sony BMG und Universal Music sowie eine Reihe kleinerer Anbieter von Videos und Bildern.

Zwar sind die Inhalte nach Entrichten des Obulus' kostenfrei, für die Übertragung auf das Handy zahlt der Kunde jedoch die Datengebühren seines Netzbetreibers. Vivendi gibt sich allerdings zuversichtlich, dass das Angebot an günstigen Daten-Flatrates viele Menschen vor der Nutzung über das Handy nicht zurückschrecken lässt. In Deutschland bieten mittlerweile auch die Discounter günstige Datenpreise an. Bei simyo und blau.de etwa kostet die Übertragung eines MB nur 24 Cent.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
99766