1249361

Handy-TV kommt nach Niedersachsen

12.04.2006 | 14:15 Uhr |

Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) erhält DMB-Übertragungskapazitäten für Handy-TV in Niedersachsen.

Die Versammlung der niedersächsischen Landesmedienanstalt ( NLM ) hat der Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH ( MFD ) auch in Niedersachsen die für den Betrieb des so genannten Handy-TV notwendigen digitalen Übertragungskapazitäten im DMB-Standard für einen Zeitraum von drei Jahren zugewiesen. Zuvor waren alle Bewerber für dieses länderübergreifende Versuchsprojekt am 29.03.2006 im Programmausschuss der NLM angehört worden.

MFD plant die Übertragung von bis zu vier Fernsehprogrammen und zwei Hörfunkprogrammen über Handy. Zu den Fernsehangeboten gehören das Nachrichtenprogramm von N24, ein Comedy- und Unterhaltungsprogramm in Zusammenarbeit mit der ProSiebenSat.1 Media AG und ein von MTV unterstütztes Musikangebot. Das ZDF-Programm soll auf einem weiteren Kanal ausgestrahlt werden. Im Bereich Hörfunk werden das um visuelle Elemente ergänzte und bundesweit ausgerichtete Programm von bigFM 2 see sowie - nach derzeitiger Planung - das wortgetragene Programm von Regiocast Digital GmbH & Co. KG i.Gr. verbreitet. Der Sendestart ist zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an den WM-Austragungsorten vorgesehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249361