1253285

Handy-TV

05.04.2007 | 08:03 Uhr |

DVB-H sollte zur Fußball-WM 2006 starten, es blieb jedoch beim Testbetrieb. Und noch bevor die Technik marktreif ist, droht schon ihr Ende. Wir wagen eine Prognose: Handy-TV wird in wenigen Jahren so normal sein wie TV im Wohnzimmer – doch als Übertragungsweg wird das Internet dienen.

Wer kennt das nicht: Langeweile beim Warten auf die Bahn, den Flieger, den Bus. Oder ein kurzer Moment der Trübsal in der Mittagspause. Schön, wenn man sich in einem solchen Augenblick die Zeit mit ein paar netten Musikvideos, einem Fun-Clip aus der Video-Community oder seiner Lieblings-Soap versüßen kann.

Unsere These: Wer das möchte, muss nicht lange auf DVB-H warten. Denn statt mit dieser im Aufbau befindlichen Technik auf speziellen Funkfrequenzen herkömmliche Fernsehkanäle auf Mobilgeräten zu empfangen, dürfte der wirkliche Trend ganz woanders hingehen. Nämlich zum mobilen Abruf von Kurzclips à la YouTube via Internetverbindung. Nokia hat beispielsweise soeben auf der Mobilfunkmesse 3GSM 2007 eine Software angekündigt, die just dies ermöglicht – und zwar ohne Internet-Browser.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253285