91224

Chinesischer Netzwerkausrüster ZTE präsentiert erste Smartphones

11.02.2009 | 16:33 Uhr |

Immer mehr Hersteller drängen in den Markt für Smartphones. Jetzt möchte sich auch der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE eine Scheibe vom Kuchen abschneiden. Auf dem Mobile World Congress 2009 wird er mehrere Geräte vorstellen.

Auch der chinesische Netzwerkausrüster ZTE plant den Einstieg in die Liga der Smartphone-Hersteller. Auf dem Mobile World Congress 2009 wird er ein ganzes Portfolio vorstellen. Gezeigt werden zehn unterschiedliche Designs, einschließlich spezieller Versionen für Vodafone und China Mobile. Höhepunkt der ZTE-Präsentation in Barcelona soll das speziell für Vodafone entwickelte Modell VF 1231 sein. Das Smartphone für Einsteiger basiert auf der Plattform Windows Mobile und verfügt über nur einen Chip für GSM und EDGE.

Von dem Gerät gibt es noch keine guten Bilder, aber das Handy-Blog GSM Arena konnte vor einiger Zeit ein Foto von der Website der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC kopieren. Sie segnet neue Handys für die Verwendung in den USA ab. Das Bild wurde bereits wieder von der FCC-Website entfernt. ZTE wird in Barcelona neue Geräte aller Preisklassen vorführen. Die Serie XIANG steht für superdünne Smartphones mit HSDPA und HSUPA und das e760 ist ein GSM-Modell für China Mobile. Die Modelle D820 sowie D810 wurden speziell für das CDMA-Netz von China Telecom entwickelt. ZTE zeigt in Barcelona auch noch einmal das Smartphone U981, das China Mobile schon bei den Olympischen Spielen in Peking eingesetzt hatte.

Das Smartphone-Portfolio von ZTE "beruht auf den neuesten Betriebssystemen für die nächste Smartphone-Generation und auf etablierten Systemen, wie Linux und Windows Mobile". So steht es in der Pressemitteilung. Diese Trennung der "neuesten Betriebssysteme" von Linux und Windows Mobile schürt Vermutungen. Vielleicht bringt auch ZTE ein Handy mit Android. Im Gegensatz zu dem anderen großen chinesischen Telekommunikationsausrüster, Huawei, ist ZTE noch kein Mitglied der Open Handset Alliance, die das Google-Betriebssystem unterstützt. Die Firma Huawei hat bereits bekanntgegeben, dass sie in Barcelona ihr erstes Android-Smartphone vorstellen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
91224