71612

Skyfire als öffentliche Beta-Version erhältlich

Der Handy-Browser Skyfire ist ab sofort als öffentliche Beta-Version erhältlich, kann vorerst aber nur in den USA direkt vom Entwickler heruntergeladen werden. Die Software unterstützt Inhalte mit Ajax, Flash und Silverlight und bringt das Internet, wie man es vom PC kennt, direkt auf das Handy.

Der Handy-Browser Skyfire ist als öffentliche Beta-Version 0.8 erhältlich. Mit der Software erhält man ein Internet-Erlebnis wie auf dem heimischen PC, denn Skyfire unterstützt Inhalte mit Ajax, Flash, Silverlight, Quicktime und Windows Media. Die Redaktion von AreaMobile.de testete den neuen Browser bereits im August 2008 auf einem Nokia E61i und war begeistert, damals war die Software aber nur in einer geschlossenen Beta-Version verfügbar. Zunächst wird die öffentliche Version von Skyfire nur in den USA angeboten, sie wird von Smartphones mit Windows Mobile OS und Symbian S60 unterstützt.

Mit Skyfire stehen alle Multimedia-Funktionen auf dem Mobiltelefon zur Verfügung, die das Internet zu bieten hat. Der Browser spielt Videos von YouTube oder Clipfish ab und streamt Musik von Last.fm oder Rhapsody. Sogar der im Flash-Format abgelegte Podcast von AreaMobile.de lässt sich direkt im Skyfire-Browser anhören, indem man einfach den Play-Button auf unserer Website drückt. Selbst komplizierte Websites wie MySpace oder Google Maps werden originalgetreu angezeigt.

Durch einen technischen Trick ist Skyfire sehr schnell für einen mobilen Browser. Die Inhalte der Webseiten kommen nicht direkt auf das Handy, sondern werden durch einen vorgeschalteten Server für das Mobiltelefon herunter gerechnet. Das lässt sich beispielsweise beim Scrollen auf längeren Webseiten gut erkennen. Beim Herunterfahren erscheinen die Grafiken und Buchstaben erst unscharf, bevor sie gut erkennbar sind.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
71612