89840

Blackbery 8900 Curve jetzt auch bei Vodafone und o2

Das kompakte Barenhandy 8900 Curve ist jetzt auch bei o2 erhältlich. Bisher verkaufte T-Mobile das Blackberry-Handy exklusiv. Auch Vodafone wird es in Kürze anbieten.

Das Blackberry 8900 Curve, das T-Mobile seit November 2008 exklusiv verkauft, gibt es ab sofort auch bei o2. Der kleinste deutsche Netzbetreiber bietet seine Blackberry-Option seit Mitte Januar 2009 auch für Privatkunden an. In Verbindung mit dem Tarif o2 Inklusiv-Paket-mit-Handy-Online muss man 49,99 Euro für das Smartphone bezahlen. Ohne Vertrag kostet es 379 Euro. Auch Vodafone wird das 8900 Curve in Kürze verkaufen. Im Online-Shop des Netzbetreibers wird das Handy bereits angezeigt, allerdings ohne einen Starttermin oder Preis zu nennen.

Das 8900 Curve ähnelt dem BlackBerry Bold, ist aber wesentlich kompakter. Auch technisch gibt es einige Veränderungen: Das Display ist mit 480x360 Pixeln schärfer als im BlackBerry Bold (480x320 Pixel), gefunkt wird im Mobilfunknetz nur über Quadband-GSM sowie GPRS oder EDGE. Auf HSDPA wird verzichtet, immerhin sind WLAN und auch GPS eingebaut.

Verbesserungen gibt es bei der integrierten Kamera, die nun über einen Autofokus verfügt und deren Auflösung im Vergleich zum Blackberry Bold von 2 oder 3,2 Megapixel steigt.

Musikfans freuen sich über einen komfortablen Musikplayer und vor allem über den 3,5 Millimeter Klinkenstecker auf der linken Seite. Der Speicher lässt sich mit bis zu 8 Gigabyte großen microSD-Karten erweitern. Für eine sehr gute Ausdauer sorgt ein 1.400 mAh starker Akku. Die maximale Standby-Zeit gibt Hersteller RIM mit 400 Stunden an, die Sprechzeit beträgt bis zu 240 Minuten

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
89840