575270

Apple verliert Marktanteile in den USA, Google wächst kräftig

17.09.2010 | 17:16 Uhr |

Trotz des Verkaufsstarts des iPhone 4 konnte Apple in den USA keine weiteren Marktanteile gewinnen. Im Gegenteil, das Unternehmen musste sogar Anteile an Google abgeben.

Dessen Smartphone-Betriebssystem Android verbuchte entgegen dem allgemeinen Trend im vergangenen Quartal kräftige Zuwächse. Das ergab eine Auswertung der US-Verkaufszahlen durch das Marktforschungsinstitut Comscore.

Die Untersuchung ergab, dass im zweiten Quartal 2010 rund 53 Millionen US-Amerikaner ein Smartphone besaßen, ein Anstieg von 11 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres. Marktführer ist weiterhin der Blackberry-Hersteller Research In Motion ( RIM ), allerdings sank sein Marktanteil um 1,8 Prozentpunkte auf 39,3 Prozent. Apple liegt mit einem Anteil von 23,8 Prozent auf Platz zwei. Der erfolgsverwöhnte Hersteller aus Kalifornien musste 1,3 Prozentpunkte abgeben.

Der Anteil von Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android kletterte dagegen kräftig nach oben. Er stieg von 12 Prozent im ersten Quartal auf 17 Prozent im zweiten Quartal, ein Zuwachs von satten 5 Prozentpunkten. Der Anteil an Telefonen mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile sank um 2,2 Punkte auf 11 Prozent, Palm blieb stabil bei 4,9 Prozent Marktanteil.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
575270