Handheld

Sonys NGP erscheint Ende 2011

Donnerstag, 26.05.2011 | 18:34 von Denise Bergert
Trotz des Datenskandals im PlayStation Network und einer eingeschränkten Produktionsfähigkeit durch das Erdbeben in Japan, hält Sony weiterhin an der geplanten Veröffentlichung für den Handheld NGP Ende des Jahres fest.
Sony Computer Entertainment (SCE) kündigte heute auf einer Investoren-Konferenz an, dass die neue Handheld-Generation NGP (Next Generation Portable) voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen wird. PlayStation-US-Boss Jack Tretton hatte erst vor wenigen Wochen eingeräumt, dass sich die Veröffentlichung der Hosentaschen-Konsole als Folge des Japan-Erdbebens gegebenenfalls auf das nächste Jahr verschieben könnte. Um die Loyalität seiner Kunden nach dem Datengau im PlayStation Network wieder herzustellen, scheint sich der Konzern nun jedoch um einen pünktlichen Release der neuen Hardware zu bemühen.

Ein konkreter Termin und neue Details zur NGP sind im Rahmen der diesjährigen E3 zu erwarten. Die Spiele- und Entertainment-Messe findet vom 5. bis 7. Juni 2011 in Los Angeles statt. Den Angaben zufolge, wird die Sony-Pressekonferenz dabei ganze fünf Stunden dauern, was auf zahlreiche Ankündigungen schließen lässt.

Bildergalerie der neuen Spiele-Konsole

Die NGP wurde im Januar 2011 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und stellt den Nachfolger zur aktuellen PlayStation-Portable-Generation dar. Der Handheld verfügt über einen 16:9-OLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 960x544 Pixel und 16 Millionen Farben. Im Unterschied zu den Vorgänger-Modellen wurde die Hosentaschen-Konsole um einen zweiten Analogstick, ein Multitouch-Panel auf der Rückseite, ein Mikrofon, ein GPS-Modul, zwei Kameras , eine gyroskopische 6-Achsen-Bewegungserkennung sowie ein 3G-Modem erweitert. Letzteres wird laut Sony jedoch nicht in allen NGP-Modellen integriert sein.

Donnerstag, 26.05.2011 | 18:34 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
850915