Handheld

PlayStation Vita ist region-free

Montag den 19.09.2011 um 18:06 Uhr

von Denise Bergert

Bildergalerie öffnen Sonys PS Vita hat keine Ländercode-Sperre
© Sony
Wer nicht bis zum Europa-Start der PlayStation Vita warten will, kann sich die Hosentaschen-Konsole auch aus Japan importieren. Die herkömmlichen Ländercode-Begrenzungen entfallen bei Sonys neuer Hardware.
Wie Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, heute bestätigte, verzichtet Sony bei seiner PlayStation Vita auf eine Ländercode-Sperre. Der Handheld wird weltweit region-free erhältlich sein. Somit besteht für interessierte Gamer die Möglichkeit, sich die Hosentaschen-Konsole zum Verkaufsstart in Japan am 17. Dezember 2011 zu importieren. In Europa wird die PS Vita voraussichtlich erst im ersten Quartal 2012 erhältlich sein . Ein konkreter Release-Termin steht bislang noch aus.

Europäische und US-amerikanische Spiele sind durch den Wegfall der Ländercode-Sperre zu japanischer Hardware kompatibel und umgekehrt. Ob die region-free-Option auch für Download-Inhalte gilt, ist unklar.

Sony stellt PSP-Nachfolger "NGP" vor
Sony stellt PSP-Nachfolger "NGP" vor

Im Rahmen der Tokyo Game Show 2011 hat Sony in der vergangenen Woche die offiziellen Hardware-Spezifikationen  für seine neue Handheld-Generation bekannt gegeben. Der PlayStation-Portable-Nachfolger beinhaltet Cortex A9 Prozessor mit vier Kernen, 512 MB Arbeitsspeicher und 128 MB Video-RAM. Der integrierte Akku hält jedoch nur drei bis fünf Stunden. Wer die Laufzeit verlängern will, kann laut Sony auf eine externe Zusatz-Batterie zurückgreifen. Ebenfalls in Planung ist ein UMD-Tauschprogramm bei dem UMD-Besitzer die Download-Versionen ihrer Spiele-Sammlung zu vergünstigten Konditionen bekommen.

Montag den 19.09.2011 um 18:06 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1118116