245446

Handheld-Fehler: HP erstattet Kaufpreis

02.06.2000 | 14:51 Uhr |

HP will Besitzer fehlerhafter Handheld-Rechner jetzt doch für den Farbfehler entschädigen. Allen unzufriedenen Kunden soll der vollen Kaufpreis zurück erstattet werden. Inzwischen wurde bekannt, dass nicht nur der Jornada 540 und sein kleiner Bruder 545, sondern auch die älteren Modelle 430 und 420 von dem Fehler betroffen sind.

HP will Besitzer der Handheld-Rechner Jornada 540 und 545 jetzt doch für den Farbfehler entschädigen. Inzwischen wurde bekannt, dass auch die Jornada 430 und 420-Serien betroffen sind. Sie sind zwar bereits seit einem Jahr auf dem Markt. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat jedoch niemand wegen ihrer fehlenden Farbtiefe bei HP Beschwerde eingelegt. Trotzdem will HP allen unzufriedenen Kunden den vollen Kaufpreis zurück erstatten.

Das Problem besteht darin, dass sich auf den genannten Jornada-Modellen nur 4096 statt der zugesicherten 65.536 Farben darstellen lassen. Damit entsprechen die Geräte nicht voll den Anforderungen der Microsoft-CE- Software Pocket-PC. Der Fehler entstand, weil eine der eingebauten Komponenten nur 12 Bit statt den nötigen 16 Bit Farbtiefe leisten kann.

HP weist darauf hin, dass kaum eine Anwendung die 16-Bit-Option nutzt. Die Funktionalität der Handhelds werde daher nur unwesentlich eingeschränkt. (PC-WELT, 02.06.2000, meh)

Farbfehler in Jornada-Handhelds (PC-WELT Online, 24.5.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
245446