145967

Halo 2: Entwickler beziehen Stellung zur geleakten Version

18.10.2004 | 13:36 Uhr |

Seit einigen Tagen kursiert im Internet eine illegale Version des Xbox-Spiels Halo 2, das eigentlich erst Anfang November in den Handel kommt. Bungie, die Entwickler des Spiels, haben mittlerweile Stellung zu dem Leak bezogen.

Bereits Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung kursiert Halo 2 für die Xbox in einer illegalen Version im Internet. Das Spiel, immerhin der Nachfolger des bisher am häufigsten verkauften Xbox-Spiels, soll eigentlich erst im November erscheinen. In Deutschland ist der Release für den 11. November geplant. Wenige Tage vorher, am 9. November, soll es in den USA erscheinen.

Microsofts Entwickler-Studio Bungie hat mittlerweile Stellung zu der im Internet aufgetauchten Version bezogen. Nach dem bisherigen Kenntnis-Stand ist Halo 2 in der französischen PAL-Version im Internet erschienen.

Bungie ist natürlich alles andere als glücklich darüber und hat erklärt, dass Microsoft derzeit alle Bemühungen anstelle, um herauszufinden, wie Halo 2 in das Internet gelangen konnte und wer dafür verantwortlich ist. Dass die Version von Bungie direkt über einen Hackerangriff an die Öffentlichkeit geriet, schließen die Entwickler aus. "Natürlich nicht. Die Quelle des Leaks ist derzeit noch unbekannt", so Bungie in einer Stellungnahme .

Halo 2 erreicht am 11. Oktober den "Gold"-Status und wurde anschließend an die Presswerke versandt. Kurze Zeit später schon tauchte das Spiel dann illegal im Internet auf. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Mitarbeiter von einem der Presswerke Halo 2 im Internet veröffentlichte.

In seiner Stellungnahme stellt Bungie klar, dass jegliche Informationen, die sich anhand der geleakten Halo 2-Version ergeben, illegal sind. Fans werden im Hinblick auf die illegale Version aufgefordert, keinerlei Download-Links zu veröffentlichen und auch keine Screenshots ins Internet zu stellen oder darauf zu verlinken.

Ähnlich strikt wollen Bungie und Microsoft vorgehen, wenn Personen Informationen über den Inhalt des Spiels verbreiten, die sie nur von der illegalen Halo 2-Version her kennen können. Die Halo 2-Fans sollen das Spiel selbst erleben dürfen und an dem teilhaben, woran die Entwickler in den letzten Jahren gearbeitet haben, so Bungie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145967