64110

Samsung produziert SSDs mit 128 GByte

11.07.2008 | 14:44 Uhr |

Der koranische Chiphersteller Samsung hat die Massenfertigung von Solid State Drives aufgenommen, die Festplatten ersetzen können.

Die Bauteile basieren auf Multi-Level-Cells und kommen in Ausführungen von 1,8 und 2,5 Zoll. Beide Laufwerke bieten eine Speicherkapazität von 128 GByte. Auch mit der Produktion einer kleineren Variante mit 64 GByte wurde begonnen. Gegenüber herkömmlichen Festplattenlaufwerken bieten SSDs eine wesentlich höhere Zuverlässigkeit und ermöglichen darüber hinaus kürzere Boot-Zeiten sowie den schnelleren Start von Anwendungen. Eine weitere Besonderheit von SSDs soll ihr außerordentlich geringer Stromverbrauch sein. So benötigen laut Samsung die SSDs im Standby nur rund 0,2 W und im aktiven Betrieb 0,5 W.

Die MLC-basierte SSDs von Samsung arbeiten mit einer Lesegeschwindigkeit von 90 MByte/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 70 MByte/s. Diese Leistungsdaten reichen nah an derzeit produzierte SLC-basierte SSDs (Single-Level-Cell) heran. Darüber hinaus halten die neuen 128-GByte-SSDs etwa 20 Mal länger als Festplattenlaufwerke für Notebooks, für die im Allgemeinen eine Lebensdauer von 4-5 Jahren angenommen wird, so der Hersteller.

Die MLC-basierten SSDs mit 128 GByte verfügen über eine SATA-II-Schnittstelle (Serial Advanced Technology Attachment) und enthalten 64 MLC-NAND-Flash-Speicher-Chips mit jeweils 16 Gbit. Untergebracht sind die neuen SSDs in einem Metallgehäuse mit einer Grundfläche von 100 mm x 69,8 mm und einer Bauhöhe von nur 9,5 mm.

Weitere Informationen über die SSD-Technologie erhalten Sie in den TecChannel-Beiträgen SSD: Solid State Disks fordern Festplatten heraus und Schneller mit Flash: Vista mit 128-GByte-SSD im Test . (dpa/hal)

0 Kommentare zu diesem Artikel
64110