Hacktivisten

Anonymous-Splittergruppe will Facebook-Angriff verhindern

Freitag den 04.11.2011 um 18:31 Uhr

von Denise Bergert

Bildergalerie öffnen Am morgigen Samstag will Anonymous Facebook angreifen
© Anonymous
Eine Splittergruppe der Hacktivisten Anonymous will den bevorstehenden Angriff auf das soziale Netzwerk Facebook verhindern.
Am morgigen Samstag, dem britischen Feiertag Guy Fawkes Day, planen die Hacktivisten von Anonymous einen Angriff auf das Social Network Facebook . Bereits Anfang August in einem YouTube-Video angekündigt, soll die Plattform an diesem Tag „zerstört“ werden. Als Grund für die Aktion führt Anonymous den mangelnden Datenschutz bei Facebook an. Weiterhin verkaufe das Netzwerk die persönlichen Daten seiner Nutzer an staatliche Behörden.

Mit der „Zerstörung“ von Facebook scheinen jedoch nicht alle Mitglieder der Gruppierung einverstanden zu sein. So spricht sich beispielsweise Anonops über den Kurznachrichtendienst Twitter gegen die geplante Aktion aus. Die Splittergruppe betrachtet Facebook als wichtiges Werkzeug, dessen Vernichtung den Zielen von Anonymous schade. Wie genau der Angriff gestoppt werden soll, ist bislang noch unklar.

Ebenso ist nicht bekannt, wie Anonymous seinen Angriff auf Facebook durchführen will. DoS-Attacken stufen Experten aufgrund der enormen Server-Leistung, die das Netzwerk antreibt, als unwahrscheinlich. Der Diebstahl von persönlichen Nutzer-Daten passt ebenfalls nicht ins Schema der Hacktivisten. Wie ein Mitglied gegenüber der taz bestätigte, plane Anonymous eher eine „spam-artige Aufklärungskampagne“. Wie die aussieht, erfahren Anhänger und Gegner wohl erst am morgigen Samstag.

Freitag den 04.11.2011 um 18:31 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1164664