1895900

Hacker verwandeln Angry-Birds-Website in Spying Birds

30.01.2014 | 05:32 Uhr |

Aktuellen Mutmaßungen zufolge spionieren der britische und der US-amerikanische Geheimdienst Smartphone-Nutzer über beliebte Apps wie Angry Birds aus. Als Rache-Aktion kaperten Hacker in dieser Woche die offizielle Website des Spiels und versahen diese mit einem Spying-Birds-Logo.

Anfang der Woche enthüllten neue Dokumente aus dem Fundus des Whistleblowers Edward Snowden, dass der US-amerikanische Geheimdienst NSA und das britische Pendant GCHQ Smartphone- und Tablet-Nutzer über beliebte Apps ausspionieren. Zu diesen Apps soll den Angaben zufolge auch das Geschicklichkeitsspiel Angry Birds gehören.

Aus Frust über die neuen Enthüllungen kaperten Hacker daraufhin Mitte der Woche die offizielle Angry-Birds-Website. Wer den Internet-Auftritt von Entwickler Rovio aufrief, fand dabei nicht das gewohnte Design, sondern eine manipulierte Startseite, die das Angry-Birds-Logo in Spying Birds verwandelt hatte. Auf der Stirn des gefiederten Protagonisten prangte zudem das Logo der NSA.

NSA hat App-Nutzer im Visier

Der Angriff brachte Entwickler Rovio schließlich dazu, Stellung zu den Schnüffel-Vorwürfen zu beziehen. Laut der offiziellen Mitteilung arbeite das Studio weder mit staatlichen Geheimdiensten zusammen, noch stelle es Nutzerdaten zur Verfügung. Den schwarzen Peter schiebt das Unternehmen kurzerhand an Werbenetzwerke von Drittherstellern weiter, über die eine entsprechende Ausspähung erfolgt sein könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1895900