1710241

Hacker stehlen 50 Mio. Evernote-Passwörter

03.03.2013 | 15:11 Uhr |

Der Cloud-Speicher-Dienst Evernote fordert seine fast 50 Millionen Nutzer auf, ihre Passwörter zu ändern. Der Grund: Die Server des Unternehmens sind einer schwerwiegenden Hacker-Attacke zum Opfer gefallen.

Nach Twitter, Facebook, Microsoft und Apple ist nun auch der Cloud-Speicherdienst Evernote zur Zielscheibe einer schwerwiegenden Hacker-Attacke geworden. Das Unternehmen forderte seine knapp 50 Millionen Nutzer am Wochenende auf, aus Sicherheitsgründen ihre Passwörter zu ändern. Zur Erklärung hieß es, dass Hacker in die Evernote-Server eingedrungen seien und möglicherweise Zugriff auf Benutzernamen, Email-Adressen und verschlüsselte Passwörter gehabt hätten.

Laut den Service-Betreibern gebe es jedoch keine Hinweise darauf, dass die Eindringlinge auch verschlüsselte Kreditkartendaten oder gespeicherte Inhalte entwendet hätten. Wie ein Sprecher erklärt, seien Mitarbeitern „verdächtige Aktivitäten“ im Evernote-Netzwerk aufgefallen. Die Angreifer hätten versucht, in gesicherte Bereiche des Dienstes einzudringen, seien jedoch auf frischer Tat ertappt und gesperrt worden.

Kostenlose Anti-Hacker-Tools schützen Ihren PC

Obwohl der Passwort-Schutz bei Evernote bereits sehr robust sei, würden alle Nutzer aufgefordert, ihre Passwörter aus Sicherheitsgründen zu ändern. Die Betreiber entschuldigen sich für die Umstände und versichern, die persönlichen Nutzer-Daten künftig noch besser schützen zu wollen. Evernote versteht sich als persönlicher Online-Organiser, mit dem Nutzer Video-Clips, Bilder, Webseiten und Notizen in der Cloud abspeichern können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1710241