Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1968908

Hacker sollen Tesla knacken

12.07.2014 | 05:27 Uhr |

Auf der Sicherheitskonferenz SyScan sollen Hacker dem Elektroauto Tesla Model S auf den Zahn fühlen. Gefundene Schwachstellen werden mit 10.000 US-Dollar belohnt.

Moderne Fahrzeuge sind mit einer Vielzahl an Chips und Programmen versehen. Im Gegenzug steigt die Gefahr durch Hacker, die sich Zugang zum Auto verschaffen könnten. Auf der Sicherheitskonferenz SyScan in Peking wurde von den Veranstaltern daher ein Wettbewerb ins Leben gerufen, bei dem Hacker 10.000 US-Dollar bekommen, wenn sie eine Schwachstelle im Tesla Model S ausfindig machen.

Der Autohersteller beteuert, nichts mit dem Wettbewerb zu tun zu haben. Daher werde die Initiative auch nicht unterstützt. Dabei hat Tesla viel Zeit und Geld für die Sicherheit seiner Fahrzeuge ausgegeben. Mit der Hackerin Kristen Paget konnte der Hersteller sogar eine Expertin auf dem Gebiet Sicherheit von Apple abwerben.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Es gilt jedoch als wahrscheinlich, dass die Hacker im Wettbewerb eine Sicherheitslücke ausfindig machen. Die Systeme sind grundsätzlich anfällig für Angriffe. So gelang es Wissenschaftlern der Universität San Diego im Jahr 2011, über das Handynetz in die Motorsteuerung eines Autos einzudringen, dieses abzubremsen und gleichzeitig die Gespräche der Insassen zu belauschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968908