1988303

Hacker postet Nacktbilder von Jennifer Lawrence

01.09.2014 | 14:53 Uhr |

Ein Hacker hat im Internet zahlreiche Nacktbilder berühmter Stars gepostet, unter anderem von Jennifer Lawrence.

Ende 2012 wurde ein Hacker zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt , weil es die Mailkonten einiger weiblicher Prominente - darunter Scarlett Johansson und Christina Aguilera -  gehackt und unter anderem Nacktfotos von den Opfern im Internet verbreitet hatte. Wie Buzzfeed berichtet , sind nun erneut Nacktbilder von Stars aufgetaucht. Betroffen seien unter anderem Jennifer Lawrence (Hauptdarstellerin im Kino-Film "Die Tribute von Panem"), Ariana Grande (bekannt aus der Nickelodeon-Serie "Victorious"), Victoria Justice (bekannt aus der Nickelodeon-Serie "Zoey 101") und Kate Upton (Model im "Sports Illustrated Swimsuit Issue"). Auch Reality-Star Kim Kardashian und Sängerin Rihanna sollen auf der Opfer-Liste stehen.

So reagierten die Stars auf die Nackt-Bilder

Während ein Sprecher von Ariana Grande die Fotos als Fälschung bezeichnete, ließ Jennifer Lawrence wissen, dass die Fotos ein Angriff auf ihre Privatsphäre seien. Man werde jeden gerichtlich verfolgen, der die Bilder im Internet verbreite. Die aus "Final Destination 3" bekannte Schauspielerin Mary E. Winstead gestand die Echtheit der Fotos ein. Sie fügte hinzu, dass sie die Bilder vor langer Zeit schon gelöscht habe und dass es ein unheimlicher Aufwand gewesen sein müsste, an die Bilder zu kommen.

Die Bilder sollen durch eine Lücke im Apple-Service iCloud an den Angreifer gelangt sein. Der habe sie zunächst in der 4chan-Community gepostet, um Bitcoins damit zu verdienen. Dort habe er auch behauptet, ein Sex-Video von Jennifer Lawrence zu haben und außerdem über 60 Nackt-Selfies von Oscar-Preisträgerinnen.

Mittlerweile will Apple die ausgenutzte iCloud-Lücke repariert haben.

Tipp: Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen Sie sich sehr viel effektiver gegen Hacker-Angriffe als nur mit einem einfachen Passwort.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1988303