1749785

Hacker knacken Ubisofts Uplay

10.04.2013 | 12:45 Uhr |

Russischen Hackern ist es gelungen, dass Sicherheitssystem des Online-Dienstes Uplay des Spielepublishers Ubisoft auszuhebeln.

Russische Hacker sind in den Besitz eines bisher unveröffentlichten Spiels von Ubisoft gelangt und verbreiten dieses im Internet. Das berichtet Eurogamer.net. Bei dem Spiel handelt es sich um Far Cry 3: Blood Dragon, dass offiziell noch gar nicht angekündigt worden ist und wohl irgendwann im Mai als eigenständiger Ableger zum Far-Cry-3-Spiel erscheinen wird.

Die Hacker sollen über einen erfolgreichen Angriff auf Ubisofts Online-Dienst Uplay an das Spiel gelangt sein. Dabei hebelten die Hacker das Sicherheitssystem von Uplay aus und hatten offenbar dank des Exploits unbegrenzten Zugriff auf alle über Uplay normalerweise per DRM geschützten Spiele. Nebeneffekt des Exploits: Wer ihn anwendete erhielt auch Zugriff auf eine spielbare Vorabversion von Far Cry 3: Blood Dragon. Auf Youtube kursieren bereits einige Videos, die Szenen aus dem Spiel zeigen.

Gegenüber Game Informer erklärte Ubisoft, dass der Vorfall bekannt sei und man umgehend an einer Lösung des Problems arbeite. Bis zu dieser Lösung könnten vorerst keine PC-Spiele mehr über Uplay heruntergeladen werden. Der Dienst selbst sei aber weiterhin im Betrieb und bei dem Angriff wurden keinerlei persönliche Informationen der Uplay-Nutzer entwendet.

Ubisoft hatte am 1. April eine Website zu Far Cry 3: Blood Dragon online gestellt. Aufgrund des Retro-Designs der Website und angesichts des Datums war zunächst von einem Aprilscherz ausgegangen worden. Später hieß es, es könnte sich um ein Addon für das Ende 2012 erschienene Far Cry 3 handeln. Mittlerweile scheint festzustehen, dass es sich bei dem Spiel aber um ein eigenständiges Spiel handelt, das Anfang Mai für Xbox 360 als Xbox-Live-Arcade- und für die Playstation 3 als PSN-Spiel erscheinen wird. Zeitnah dürfte auch die Veröffentlichung einer PC-Version erfolgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1749785