122926

Hacker sabotieren russischen TV-Sender

14.12.2005 | 16:04 Uhr |

Der Sendebetrieb des russischen Regierungssenders Russia Today wurde mit Hilfe von Viren gestört.

Die russische Regierung betreibt einen englischsprachigen Fernsehsender namens " Russia Today ", der ein Gegengewicht zu der angeblich einseitigen Berichterstattung ausländischer TV-Stationen bilden soll. Hackern gelang es den Sendebetrieb zu stören, so dass der Sender bis auf weiteres abgeschaltet werden musste.

Der Sender startete am letzten Wochenende seinen regulären Betrieb. Während gerade Berichte über das neue Parlament in Tschetschenien und über die russische Verfassung liefen, kam es zu Störungen. Einspielfilme gerieten durcheinander und es gab Aussetzer, dann wurde der Sendebetrieb unterbrochen.

Die Chefredakteurin von Russia Today, Margarita Simonyan, erklärte gegenüber der russischen Nachrichtenagentur Interfax , es habe Versuche gegeben in die Computer des Senders einzudringen. Ferner seien Viren aufgetaucht, die den Sendebetrieb beeinträchtigten. Man sei dabei die Probleme zu beseitigen und sobald das geschafft sei, werde der Sender wieder in Betrieb genommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
122926