10460

Hacker greifen den Papst an

29.09.2006 | 13:46 Uhr |

Web-Seiten-Manipulationen mit Botschaften gegen den Papst nehmen zu.

Die Sicherheitsspezialisten von Zone-H stellen in verstärktem Maße Verunstaltungen von Web-Seiten mit Botschaften fest, die sich gegen den Papst richten. Bei den im Fachjargon auch Defacements genannten Aktionen werde immer wieder Bezug auf die Äußerungen des Kirchoberhaupts zum Islam genommen, die unlängst für Verstimmungen bei vielen Moslems gesorgt hatten.

Bei einigen dieser Angriffe handelt es sich nur um kurze Textnachrichten, andere wiederum seien komplexerer Art: So benutzt etwa ein sich selbst als "Metlak" bezeichnender, wahrscheinlich türkischer Hacker eine sehr obszöne Sprache und drastische Bilder, die ein im Krieg verletztes Kind zeigen, um seinen Aufruf "No WAR - Stop WAR" zu unterstreichen. Insgesamt hat Zone-H schon über 300 derartige Attacken registriert . (ave)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10460