2162986

Hacker behauptet, die Playstation 4 geknackt zu haben

14.12.2015 | 16:22 Uhr |

Ein Hacker behauptet, einen Jailbreak für die Playstation 4 entwickelt zu haben. Sony dürfte schnell reagieren.

Ein Hacker, der sich selbst CTurt nennt, behauptet die Playstation 4 erfolgreich geknackt zu haben. Erst vor wenigen Tagen hatte CTurt per Tweet erklärt, einen funktionierenden Kernel-Exploit für die Playstation 4 entdeckt zu haben. Kurze Zeit später legt er nun nach. Der Kernel-Exploit, so CTurt könne für einen Jailbreak der Playstation 4 verwendet werden. "Ich denke, man könnte nun sagen, die PS4 ist offiziell "jailbroken", so CTurt in einem Tweet.

CTurt will laut eigenen Angaben in der Lage sein, den Speicher anderer Prozesse auf der Playstation 4 auszulesen, wie er in einem weiteren Tweet mitteilt. Dadurch wäre es möglich, eine angepasste Playstation-4-Version auszuliefern, über die das Abspielen selbst entwickelter und damit von Sony nicht signierter Programme auf der Playstation 4 möglich wäre. Also sogenannter Homebrew-Software.

Unklar ist, ob die Angaben von CTurt wirklich stimmen. Teils ist die Rede davon, dass nur die ältere Firmware-Version 1.76 der Playstation 4 betroffen sein könnte. CTurt widerspricht dem und betont, der Exploit funktioniere auch mit aktuelleren Versionen der Firmware der Playstation 4. Einen Beleg will er in naher Zukunft über ein Video liefern.

Theoretisch könnte eine derart manipulierte Playstation-4-Firmware dazu verwendet werden, um auf einer Spielekonsoln auch Raubkopien eines Playstation-4-Spiels ablaufen zu lassen. Sony wird sicherlich dagegen mit juristischen Mitteln und einer neuen Firmware-Version reagieren.

Die neue Playstation 4 ist leiser, hat aber einen Nachteil

0 Kommentare zu diesem Artikel
2162986