124436

Hacker-Treffen "What the Hack" kann stattfinden

10.06.2005 | 14:54 Uhr |

Die Freiluftveranstaltung "What the Hack" in den Niederlanden wird wie geplant durchgeführt.

Das alle vier Jahre von den Herausgebern der ehemaligen Hacker-Postille "Hack-Tic" veranstaltete Hacker-Treffen kann nun doch stattfinden. Der Bürgermeister der niederländischen Gemeinde Boxtel, in dessen Einzugsbreich die Freiluftveranstaltung abgehalten werden soll, hat die Erteilung der Veranstaltungsgenehmigung zugesichert.

Zunächst hatte der Bügermeister, J.A.M. van Homelen, erkärt, er woll die Genehmigung verweigern, da er Bedenken in Bezug auf Sicherheit und Ordnung habe ( wir berichteten ). Nach Angaben der Veranstalter handelte es sich wohl um ein Missverständnis, weil dem Bürgermeister nicht klar war, was ein Hacker-Treffen ist - und vor allem, was es nicht ist. Inzwischen fanden klärende Gespräche statt. Die Erteilung der Genehmigung sei nur noch eine Formalität, erklären die Veranstalter. Der Bürgermeister habe auch bereits gegenüber Pressevertretern angekündigt die Erlaubnis erteilen zu wollen.

Das Treffen findet in diesem Jahr vom 28. bis 31. Juli unter dem Titel " What the Hack " statt. Vor vier Jahren hatte man sich unter der Überschrift "Hackers At Large" ("HAL2001") getroffen. Der Veranstaltungsort ist das Landgut Velder, ein großes Veranstaltungs- und Campinggelände bei Liempde, Gemeinde Boxtel, im Süden der Niederlande.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124436