Hacker-Krieg

Web Ninjas wollen Lulzsec enttarnt haben

Montag den 20.06.2011 um 14:15 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Seit Wochen ziehen die Hacker von Lulzsec eine Spur der Verwüstung durch das Web und veröffentlichen gestohlene Nutzerdaten. Doch nun sollen sie selbst einem Hackerangriff zum Opfer gefallen sein – behaupten die konkurrierenden Web Ninjas.
Die Hackergruppe “Web Ninjas” will die wahre Identität der Lulzsec-Hacker enttarnt haben . Die Web Ninjas wollen nämlich die Logdateien zu den Chats zwischen Lulzsec-Mitgliedern und potenziellen Neu-Mitgliedern gesammelt und ausgewertet haben. Daraus ginge unter anderem auch hervor, wie Lulzsec seine Mitglieder rekrutiere.

Die Web Ninjas haben unter anderem ein Foto eines Lulzsec-Mitgliedes in ihrem Blog veröffentlicht. Es soll möglicherweise den Anführer von Lulzsec zeigen. Sie würden seinen echten Namen, seine Adresse, seinen Aufenthaltsort und seinen Beruf kennen. Zudem behaupten die Web Ninjas, dass sie auch über andere Lulzsec-Mitglieder Informationen besitzen würden. Die Lulzsec-Hacker würden demnach aus den USA, Irland, den Niederlanden und Spanien kommen. Die detaillierten Informationen haben die Web Ninjas aber noch nicht in ihrem Blog veröffentlicht , sondern an die US-Bundespolizei FBI geschickt.

Hacker veröffentlichen Nutzerdaten eines Porno-Rings

Lulzsec hat mittlerweile widersprochen und behauptet, dass die auf Lulzsec exposed veröffentlichten Logdateien nicht den eigentlichen Lulzsec-Chat betreffen würden, sondern einen anderen Chat namens #pure-elite, der nur zur Rekrutierung und zu Testzwecken dienen würde. Lulzsec sei nicht enttarnt und ungebrochen stark, betonte ein Lulzsec-Mitglied . Lulzsec hat erst vor kurzem auf die wachsende Kritik an seiner rabiaten Veröffentlichungspraxis reagiert und diese in einer Stellungnahme verteidigt .

Montag den 20.06.2011 um 14:15 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
868047