Hacker

Hat Xbox Live ein Sicherheitsproblem?

Freitag, 06.01.2012 | 16:45 von Denise Bergert
© Microsoft
Eine Xbox-Live-Nutzerin behauptet, ihr Online-Account sei gehackt und ihre Kreditkarten-Daten gestohlen worden. Ist das Netzwerk also doch nicht so sicher, wie Microsoft beteuert?
Erst vor sechs Wochen wehrte sich Microsoft heftig gegen Vorwürfe, das Online-Netzwerk Xbox Live sei unsicher. Im November titelte die britische Zeitung The Sun mit einer entsprechenden Story um einen mutmaßlichen Xbox-Live-Hack. Microsoft dementierte den Bericht umgehend und betonte, dass die betroffenen Nutzer lediglich einer Phishing-Falle auf dem Leim gegangen seien. Diese Behauptung stellt nun jedoch ein aktueller Report des Branchen-Magazins MCV in Frage.

So komme es noch immer vermehrt zu Account-Hacks. Eine Xbox-Live-Nutzerin berichtet auf Tumblr, dass ihr Zugang zum Online-Netzwerk gestohlen worden sei. Dabei hätten Hacker nicht nur persönliche Details, sondern auch ihre Kreditkarten-Daten erbeutet. Auch nach zahlreichen Anfragen, aufgrund von hohen Geldabbuchungen auf ihrem Kreditkarten-Konto, hätte die junge Frau keine Hilfe von Microsoft bekommen. Das Unternehmen weigerte sich, ihren Xbox-Live-Account zu sperren.

Die neue Xbox 360
Die neue Xbox 360

Als die Nutzerin den Vorfall weiter verfolgte, erfuhr sie, dass ihre Account-Daten an einen polnischen Xbox-User verkauft wurden. Ihr Xbox-Live-Zugang wurde zusammen mit rund 2.000 weiteren auf einer einschlägigen Website zu einem relativ geringen Preis angeboten. Die Accounts werden dort in einer Datenbank mit zusätzlichen Details wie etwa dem aktuellen Microsoft-Points-Kontostand aufgelistet. Unklar ist allerdings, wie die Hacker an die entsprechenden Accounts kommen konnten. Microsoft hat bislang noch keine Stellung bezogen.

Freitag, 06.01.2012 | 16:45 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1274375